Warum Sie 2020 mit Meteor arbeiten sollten

Meteor, eine angeblich tote Entwicklungsplattform, lebt noch und kann Ihrem alltäglichen Codierungserlebnis einen enormen Mehrwert verleihen.

Meteor erschien Anfang 2012 und rockte die Welt der Webentwicklung. Die Möglichkeit, die Lücke zwischen Server- und Client-Seite einer bestimmten Website oder Web-App zu schließen, war wirklich verlockend.

Viele Experten waren der Meinung, dass allein diese Fähigkeit die Plattform zu einem gängigen Industriestandard hätte machen sollen. Dennoch behaupten acht Jahre später viele Menschen, Meteor sei tot.

Ist das so? Und gibt es eine vernünftige Rechtfertigung für das Erlernen von Meteor? Dieser Artikel gibt Ihnen eine endgültige Antwort.

Meteor ist tot! Es lebe der Meteor!

Viele Entwickler glauben, dass Meteor tot ist. Die populäre Erklärung ist einfach: Als es 2012 eingeführt wurde, hatte es bereits 2015 vielversprechende Funktionen, konnte diese jedoch nicht wesentlich erweitern.

Einige von Ihnen haben vielleicht sogar von den Problemen bei der Finanzierung des Entwicklungsteams gehört. Für viele Menschen reicht diese Tatsache allein aus, um die Plattform ein für alle Mal zu vergessen.

Die Realität ist jedoch viel optimistischer, als es scheint. Heute erhalten die Entwickler von Meteor eine stabile Finanzierung von Tiny, einem der zuverlässigsten Investmentfonds in der IT. Der Versionsverlauf zeigt auch, dass die Entwicklungsplattform noch lange nicht tot ist. Die neuesten Iterationen haben eine stolze Bezeichnung 1.10.1, die im Februar 2020 veröffentlicht wurde.

Wenn Sie Meteor schon immer heimlich gemocht haben, aber aufgrund der ständigen Meldung, dass er tot ist, Angst hatten, den Bahnsteig zu wählen, ist dies jetzt die perfekte Gelegenheit, in den Hype-Zug einzusteigen.

Die Berichte über Meteors Tod sind stark übertrieben, und die Möglichkeit seines Erfolgs wird stark unterschätzt.

Beispiellose Einfachheit: Die Hauptmerkmale von Meteor

Nachdem wir den Status von Meteor geklärt haben, ist es an der Zeit, einige seiner Killer-Features zu beschreiben. Meteor gehört zweifellos zu den funktionsreichsten und gleichzeitig benutzerfreundlichsten JavaScript-Frameworks.

Killer Feature 1: Unified Client- und Server-Entwicklung

Wie bereits erwähnt, zeichnet sich Meteor durch seine Fähigkeit aus, die Lücke zwischen Server- und Client-Seite eines Projekts zu schließen. Somit kann jeder Aspekt Ihrer Website ausschließlich über JavaScript entwickelt werden.

Die Vorteile dieser Funktion sind in der modernen Entwicklungswelt grenzenlos und sowohl für junge als auch für erfahrene Entwickler von Nutzen.

Dieser Ansatz ermöglicht es Entwicklern vor allem, Projekte ohne Erfahrung mit anderen Programmiersprachen zu erstellen.

Somit kann ein talentierter, aber unerfahrener JavaScript-Programmierer problemlos mehrere Meteor-Projekte problemlos verwalten. Erfahrene Entwickler können noch weiter gehen und über die Meteor-Plattform ganze Ökosysteme von Dienstleistungen und Produkten aufrechterhalten.

Folglich kann die Einführung von Meteor in Ihrem Unternehmen ein außerordentlicher Segen für alle Beteiligten sein.

  • Ihre Programmierer können mehr entwickeln und weniger Zeit für den anstrengenden Prozess des Lernens zusätzlicher Frameworks und Programmiersprachen aufwenden.
  • Ihre Kunden erhalten niedrigere Preise für Dienstleistungen.
  • Und Sie werden nach der Annahme des Frameworks höhere Gewinne erzielen.

Unabhängige Entwickler können heute auch die Hauptnutznießer der Entwicklungsplattform sein. Schließlich bietet Ihnen die Möglichkeit, nur eine Sprache für persönliche Programme zu verwenden, die Möglichkeit, mehr freiberufliche Projekte zu übernehmen.

Killer Feature 2: Webanwendungen in Smartphone-Programme verwandeln

Jedes Unternehmen, das eine bestimmte Webanwendung entwickelt, möchte eine Smartphone-Version seines Produkts haben. Die Vorteile einer solchen Strategie liegen auf der Hand: Schließlich hat heute jeder ein Android- oder iOS-Telefon.

Unternehmen, die nach Smartphone-Versionen ihrer Apps suchen, stehen jedoch häufig vor dem Problem massiver Entwicklungskosten. Die mobilen Versionen ihrer Web-Apps werden häufig von Grund auf neu erstellt.

Wenn sie Glück haben, sind an diesem Prozess möglicherweise nur die clientseitigen Plattformen beteiligt. Die Frameworks für die Smartphone-Entwicklung sind jedoch so unterschiedlich, dass manchmal sowohl der Client als auch der Server erweitert werden müssen.

Wir sind uns ziemlich sicher, dass Sie frustrierende Situationen erlebt haben, in denen bestimmte Web-Apps nur iOS- oder Android-Clients für Smartphones haben. Der Mangel an Einheit in Bezug auf Frameworks ist in diesem Fall der Hauptschuldige.

Meteor bietet eine elegante und erweiterbare Lösung für dieses Problem. Dank der leistungsstarken Integration von Meteor in Apache Cordova können Sie Ihre Webanwendung ohne nennenswerte Investition schnell in eine Smartphone-App verwandeln.

Rein technisch gesehen ist ein solcher Übergang aufgrund der eingebetteten Containerfunktionen von Meteor und Cordova möglich. Sie müssen lediglich Ihre Web-App in einen vorentwickelten Smartphone-Container einfügen.

Eine weitere wichtige Wahl für das Design ist der Ansatz, den Meteor mit Daten verfolgt. Meteor verwendet Daten auf dem Kabel - der Server sendet kein HTML, sondern Daten, die dann vom Client gerendert werden. Wenn das Design Ihrer Web-App bereits Touchscreen-freundlich ist, können Sie Ihr neues Programm sofort mit Meteor in den App Store oder Google Play Market verschieben.

Ist dies nicht der Fall, müssen Sie das Design lediglich geringfügig mithilfe der JavaScript-Sprache anpassen. Im Wesentlichen ähnelt der Prozess der Entwicklung einer mobilen Version einer Website.

Ein solcher Ansatz spart Ihnen erneut beispiellose Zeit und Geld. Anstatt einige engagierte Smartphone-Entwickler einstellen zu müssen, können Sie sich voll und ganz auf Ihre Web-Apps konzentrieren. Dieses Merkmal ist auch aus rein ästhetischer Sicht von entscheidender Bedeutung. Meteor ist eines der besten Werkzeuge, um das Design Ihrer Produkte einheitlich zu gestalten.

Die Verwendung einer einheitlichen Plattform hilft Ihnen dabei, ein professionelles, standardisiertes Erscheinungsbild in allen Geschäftsbereichen zu etablieren.

Killer Feature 3: Echtzeit-Updates

Meteor ist auch in der Lage, Echtzeit-Updates oder sogenannte "Full-Stack-Reaktivität" durchzuführen. Die von Ihnen vorgenommenen Änderungen werden sofort in allen Datenbanken und Stilvorlagen angezeigt. Auf diese Weise können Sie sofort kritische Fehler erkennen und die Funktionen überprüfen, ohne Webseiten und bestimmte Programme mühsam aktualisieren zu müssen.

Diese Funktion ist für große Teams von entscheidender Bedeutung. Die sofortigen Aktualisierungen sind für alle Teammitglieder sichtbar und schaffen eine perfekte Umgebung für die gemeinsame Entwicklung. Letztendlich werden Ihre Web-Apps und Smartphone-Programme erheblich von dieser Funktion profitieren, da die Fehlerbehebung dadurch unglaublich einfach wird.

Ohne auf Details einzugehen, besteht eine Möglichkeit zur Implementierung der Funktion in einer Publikations- / Abonnementfunktion.

// Code on the server side const MyAwesomeData = new Mongo.Collection('myAwesomeData'); Meteor.publish('myAwesomeData', () => { return MyAwesomeData.find() })

Es wird eine Publikation für alles in der Sammlung erstellt myAwesomeData. Diese Veröffentlichungsfunktion wird immer dann angefordert, wenn ein Client sie abonniert. Erstellen wir also ein Abonnement.

// Code on the client side Meteor.subscribe('myAwesomeData')

Jetzt erhalten alle Abonnenten Aktualisierungen, wenn eine Veröffentlichung angefordert wird. Wir können auch Daten mit einem bestimmten Parameter empfangen.

// Code on the server side Meteor.publish('myAwesomeData', (userName) => { return Comments.find({ userName: userName }) })

Der letzte Code ruft Daten unter einem bestimmten Benutzernamen ab:

// Code on the client side const userName = 'Jack Sparrow' Meteor.subscribe('myAwesomeData', userName)

Killer Feature 4: Einfache Paketverwaltung

Often, the deployment of modified versions of development frameworks requires a significant expenditure of time and resources. Meteor, however, is extremely user-friendly in this regard, offering some of the best package management tools on the market.

Today, the community of the Meteor developers maintains a gargantuan database of extensions on the AtmosphereJs website. Some of the popular extensions include tools for embedding ReactJS and Vulcan Bootstrap.

To install an Atmosphere package, you simply run the following command meteor add nameOfThePackage:

meteor add react-meteor-data

And to delete a package:

meteor remove react-meteor-data

To import and start using it in code, you should use the "meteor/" prefix:

import { useTracker } from 'meteor/react-meteor-data';

More information can be found here: //guide.meteor.com/using-atmosphere-packages.html#peer-npm-dependencies

This feature is especially impressive considering its simplicity. The installation process only requires a set of simple commands that almost any advanced Windows or Linux user should already be comfortable with.

Even if you are an absolute beginner, you should have absolutely no problems with setting up a basis for even the most complex programs.

Thus, any person can swiftly create app prototypes and make them feature-rich by using this robust library of extensions and the advanced package management tools provided by some of the Meteor developers and the active community that surrounds the framework.

Killer Feature 5: Extensive Learning Resources and Documentation

One of the key problems of many open-source projects is the complete lack of proper documentation. This problem led to the death of countless promising projects as outside developers were often forced to essentially reverse-engineer their features.

Do not worry – Meteor is unlikely to fall victim to this problem. After all, the website of the platform has a powerful set of tutorials for beginners and a whole subsection is dedicated to documentation.

We recommend these resources to both the beginners and the advanced users.

If you are new to web development, Meteor tutorials will help you create your first web apps (one of the highlights includes a Whatsapp clone).

If you are an advanced developer, the tutorials will quickly teach you the basics of Meteor. After that, you will just need to check the documentation from time to time to resolve some issues.

Killer Feature 6: Active Community          

If you fail to find information on the Meteor website, you can always resort to the robust forums.

We have spoken extensively about the death of Meteor in the first section of this article. Few facts defy this claim as much as the community of Meteor users.

As the massive extension library of Meteor proves, the framework receives active support not only from its developers but also from the community.

At the time of Meteor's presumed death, the interest from developers regarding the platform was seeing unprecedented growth. Consequently, the framework now has an incredibly passionate user base which is always ready to troubleshoot your problems.

Many people (including myself) know that Meteor’s community is among the nicest on the Internet. You are unlikely to meet any hostility there, and many active members are eager to help newcomers.

Since Meteor developers have received a significant financial boost from the Tiny Investment Fund, this community is likely to grow even more. Thus, your adoption of Meteor is likely to be very smooth as countless developers will be be ready to assist you.

Conclusion: So, Should You Learn Meteor?

The short answer is simple: yes, undoubtedly.

Knowledge of the Meteor platform is the perfect addition to any developer's portfolio.

  • If you primarily develop with JavaScript, the platform will help you or your company cut time expenditures on creating separate client and server projects.
  • If you are an independent developer who uses C# or Ruby, Meteor can be a perfect entry point into JavaScript development. It will allow you to create independent web app projects with one programming language.
  • If you are an absolute beginner, the platform will help you create your first well-functioning apps after just a few weeks.
  • If you want to establish a startup, Meteor can be a perfect starting point for quickly creating a powerful prototype of your future web app. More importantly, the tool is robust enough to make any transition to other platforms unnecessary after prototyping.

Essentially, with Meteor, only the sky is the limit. Modern development is becoming more and more web-centric. Meteor perfectly reflects this trend, offering an all-encompassing platform for web developers.

By using it, you will be able to create a seamless integration of web and mobile apps, both of which are the future of consumer-centric computing.

Do you have an idea for a JavaScript project?

My company KeenEthics is an early adopter of the Meteor framework and a well-established JavaScript company in general. In case you have a promising project in mind, feel free to request an estimate.

If you have enjoyed the article, you should continue with What Are the Advantages of Node.JS? and Angular vs React: What to Choose for Your App?